Bewusstsein / Bewusstseinsmedizin

Die Energie des Menschen

 Wir Menschen bestehen aus mehreren Ebenen. Wenn man sich anschaut, wie ein fester Körper oder Materie entsteht (in der Quantenphysik wird dies sehr anschaulich erklärt), ist der Körper die festeste Ebene und wird als untere Ebene bezeichnet. Eine etwas höhere Ebene ist unser Meridiansystem, hier laufen im Körper die Energien zu den Organen und verbinden energetisch unsere Zellen miteinander. Meridiane sind also unsichtbare Kabel, die unseren Körper vernetzen.

 

Schaut man jedoch, woher die Energie kommt, die in den Meridianen zu den Zellen fließt, kommt man wiederum eine Ebene höher, dies ist dann unser Bewusstsein/Seele, mit den Gedanken, Gefühlen... . Noch eine Ebene höher sind wir im Gesamtfeld des Universums angebunden und von hier kommt unsere Lebensenergie. So wie jeder Baum, jedes Tier seine Lebensenergie erhält, bekommen auch wir Menschen die Energie zum Leben.

 

Die Lebensenergie des Universums wiederum entspringt, ja... das ist uns immer noch unbekannt. Die Wissenschaft geht von einem großem Kraftfeld aus, was nicht nur Energie, sondern auch Bewusstsein ist (es ist in sich logisch und sich seiner Selbst bewusst). So kommt man letztendlich zu dem Begriff  "Gott-göttliches Bewusstsein-Kraft der Natur...", auch wenn man nicht religiös ist.

 

Ich komme aus der wissenschaftlichen Sichtweise, aber je mehr ich mich mit diesem Über-Bewusstsein beschäftige, desto mehr wird mir die überaus geniale Welt "Gott" klar, die unser Universum aufbaut und steuert. Dies hat nichts mit menschlichen Religionen und den vom Menschen gemachten Gesetzen zu tun.

 

Die göttlichen Gesetzmäßigkeiten, wenn man sie verstanden hat und eine Verbindung schafft, heilt uns - denn sie ist heil.

 

Falls Sie noch mehr darüber erfahren möchten, gibt es unendliche Untersuchungen und Bücher und auch sehr anschauliche Interviews (z.B. mit Dr. Ulrich Warncke auf Youtube, oder Bücher von David Wilcock!)

 

 

Gefühle

 Wir betrachten also nicht mehr die Ebene der Materie alleine (dem sichtbaren Teil des Menschen), sondern die Ebene der Informationen, die den Menschen bilden. Hier können wir mit unseren 5 körperlichen Sinnen nicht sehen, wie die Informationen beschaffen sind, aber wir können sie trotzdem wahrnehmen.

 

Wir haben da die Welt unserer Gefühle.

 

Jeder kennt es: Wir nehmen Stimmungen anderer Menschen wahr. Wir wissen oft, wer anruft, wenn das Telefon klingelt. Wir können spüren, wenn wir beobachtet werden, auch wenn es hinter unserem Rücken geschieht...unendliche Beispiele gibt es dafür.

 

Dieser gefühlte Raum, in uns und um uns herum, den man nicht sieht, aber doch wahrnehmen kann, ist unser Bewusstsein oder die Ebene der Seele. Wir sind uns eines "Ich" bewusst und das eines "anderen". Wir haben ein Denken, ein Fühlen, Emotionen, Bewertungen, Sichtweisen.... enorm viele Informationen! Und unser Körper spiegelt alle diese Informationen des Bewusstseins/ der Seele, so dass wir den Inhalt unseres Bewusstseins sehen und anfassen können. Dies geschieht zum allergrößten Teil auf einer unbewussten Ebene. Wir müssen nicht jedes Mal "atmen" denken, um zu atmen, der Atemzyklus, unsere Herzfrequenz, unsere ganzen Körperfunktionen passieren einfach. Die Form und Funktion unseres Körpers passiert also aufgrund eines Bewusstseinsfeldes, dessen wir uns zum größten Teil nicht bewusst sind... So schauen wir die Welt eher um uns herum an, als uns mit unserem Inneren zu beschäftigen.

 

Krankheiten zeigen uns, was nicht harmonisch in uns ist und können deshalb Helfer sein, unser Selbst zu finden und innerlich zu heilen.

 

Ein geheiltes Selbst, innerhalb einer geheilten Seele hat einen gesunden Körper und individuelle, aber gesunde Lebensumstände.

 

 

Bewusstseinsebenen

Der weiße Mensch in der Mitte ist unser sichtbarer Körper. Die bunten Punkte stellen Chakren dar. Dies sind energetische Verbindungzentren zu unseren äußeren Energiefeldern. Wir sind mit den Energien von Himmel und Erde in Verbindung. Unsere Bewusstseinsschichten sind wie Zwiebelschalen um uns herum und durchdringen uns.

 

Sie bilden die Vorlage für die Form und die Funktionen im Körper. Wir machen im Laufe des Lebens unendliche Erfahrungen, die wir gut oder schlecht bewerten. Die schlecht bewerteten bleiben dann oft als Unrat in den Schichten der Seele hängen und beeinflussen den weiteren Lebensweg.

 

Je mehr wir diese Schichten von "Unrat" befreien, die Funktionen wieder herstellen,desto besser geht es uns und desto gesünder werden wir. Außerdem erreichen wir damit auch eine Erweiterung unseres Bewusstseins.


Heilung der Welt/Klimaschutz.....

 

Die Kriege der Welt, die Missstände, die Gewalt - all das ist Ausdruck des immensen Schmerzes der Menschen und ihrer fehlgeleiteten Denk- und Handlungsweisen.

 

Das göttliche Bewusstsein wird hier oft zur Verantwortung gezogen, denn wie kann ein Gott dies zulassen? Jedoch geht diese Zuweisung an die falsche Adresse. Das göttliche Bewusstsein ist heil und voller Gnade und Mitgefühl.

 

Wir Menschen machen hier eigene Gesetze und erschaffen Leid, Krankheiten und Gewalt. Die menschliche Destruktivität zerstört uns und unsere Umwelt, denn jeder einzelne von uns hat großen Einfluss auf die Natur.

 

Um die Welt zu verändern muss dabei jeder "vor seiner eigenen Türe kehren", um für das ganze menschliche Bewusstseinsfeld etwas zu erreichen. Das ist immens wichtig und sehr wirksam. Eine Erdheilung ist nicht möglich mit Klimaschutzmaßnahmen alleine, ohne Heilung des Menschen! Fangen wir also bei uns selbst an. Beenden wir den inneren Krieg. Finden wir zu unserem geheilten, mitfühlenden und liebevollen Selbst, dann kann die Welt gesünder werden.

 

Wie das geht? Ich erkläre es weiter unter-"Wie kann ich Ihnen helfen"