Zahnmedizinische Erkrankungen und Ihre Ursachen

 

 

Karies, Parodontose, Zahnverlust, Kieferschmerzen, Bissverschiebungen und andere Erkrankungen haben oft ihre Ursachen im energetischen Feld des Menschen.
Wenn uns Energien in ausreichendem Maß zur Verfügung stehen, kann unser Bewusstsein den Organismus aufbauen, regulieren und reparieren. Sind diese Wege jedoch blockiert, entsteht Stagnation oder Abbau und damit zeigen sich Erkrankungen des Körpers.

 

Karies und Parodontose entstehen, nach wissenschaftlicher Ansicht, eher durch Säuren, die wir mit der Nahrung aufnehmen oder von Bakterien, die diese Säuren bilden, wenn sie Zucker verstoffwechseln. Jedoch müssten dann in einem Gebiss die Schäden an jedem Zahn und in jedem Kieferbereich gleichzeitig sichtbar sein. Oft stehen aber völlig gesunde, neben zerstörten Zähnen. Oder Zahngruppen sind vom Knochenabbau gänzlich betroffen, während andere Knochenbereiche kaum einen Rückgang aufweisen. Diese Theorie kann allein also nicht stimmen. Neuere Erkenntnisse zeigen, dass die Gründe ursächlich in der unterschiedlichen energetischen Versorgung liegen, die auch jeder Zahn und jeder Kieferbereich besitzen. Diese Kraft entsteht im Bewusstseinsfeld des Menschen. Hier sind emotionale, charakterliche und angeborene Möglichkeiten entscheidend, auch wie wir uns und die Realität bewerten. Und Jeder Zahn, jedes Organ, jede Zelle in unserem Körper bekommt die energetische Versorgung aus unserem Bewusstsein, die gerade vorliegt.

 

Welche höheren Ursachen sind nun aber für die gerade vorliegenden Symptome auf der Körperebene verantwortlich?? Genau dies herauszufinden, ist besonders wichtig, um weitere Schäden zu verhindern, und sogar wieder Gesundheit aufzubauen.

 

Kiefergelenkbeschwerden, die durch Zahnverlust, Fehlstellungen und Verspannungen (Knirschen/Pressen) zustande kommen, haben ihre übergeordnete Ursache auch in diesem Bewusstseinsfeld und seinen Kräften. Bei Verspannungen/Schmerzen sind also nicht der falsche Biss oder fehlende Zähne die einzige Ursache, weswegen eine neue zahnärztliche Versorgung oder eine Schienentherapie beim Zahnarzt dann nicht die ausreichende Hilfe ist. Denn die Ebene der Behandlung ist hier nicht die richtige. Auch eine Füllungstherapie repariert zwar den aktuellen materiellen Schaden am Zahn, schütz aber nicht vor neuen Schäden, wenn die Zähne anfällig bleiben. So können oft die Probleme nicht gelöst werden.

 

Um unbewusste Ursachen der Erkrankungen des Körpers im Bewusstsein zu finden kann eine geführte energetische Meditation helfen. Mit Hilfe eines geschulten energetischen Therapeuten wird die Aufmerksamkeit, nach Entspannung des Körpers, in die betroffenen Bereiche gelenkt, dabei wird es auch dem Klienten nun oft möglich, das bisher „Unbewusste“ wahr zu nehmen und es in die Lösung oder Veränderung zu geben. Wenn wir uns dabei mit dem höheren Bewusstsein verbinden, geben wir zusätzlich kraftvolles, heilendes Licht in die vorher „leeren“ Gebiete und die Zellen können die Information bekommen nun Toxine auszuleiten, neues Gewebe und Stärke aufzubauen.

 

Praktizieren wir diese Form der Meditation oft, können wir vielen Erkrankungen, nicht nur im zahnärztlichen Bereich, den Nährboden entziehen. Wir könnten auch gezielt das Immunsystem und den Stoffwechsel stärken, um durch die aktuellen Krisenzeiten besser hindurchkommen. Emotional ungeklärte Zustände, auch Ängste lassen unser Energiesystem erstarren und können dann großen Schaden anrichten. Wenn wir also unser Unbewusstes mehr kennen lernen und durch innere Achtsamkeit besser wahrnehmen, annehmen und in die Lösung geben, können schwere Erkrankungen im Körper vermieden werden.

 

Diese Form der energetisch geführten Meditation möchte ich gerne empfehlen. Jeder Mensch könnte damit auch zusätzlich zu den normalen zahnärztlichen Therapien etwas für sich machen. Nehmen Sie die neue Sichtweise für Ihre Erkrankungen an und lernen sich und Ihre unbewussten Bereiche besser kennen. Sie sind kein Opfer äußerer Umstände.

Britta Materne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0