Gott

Wissenschaftler und Gläubige sind immer wieder im Streit, ob es nun Gott gibt oder nicht. Auf diesen Streit möchte ich gar nicht eingehen, denn er führt zu nichts. Ob unsere Realität real ist, oder nicht können wir nicht erfahren, weil wir in ihr sind. Und wenn wir aussteigen, kommen wir nicht zurück, um es zu erzählen.

Quantenphysiker und andere Wissenschaftler wissen jedoch, dass unser Glaube das bestimmt, was wir sehen, hören, fühlen und erleben. Hier sind sich die Wissenschaftler/Coaches unserer Welt sehr einig.

Die Frage stellt sich für mich ganz praktikabel. Welcher Glaube hilft mir gesund und glücklich zu werden?

Mein Weg zum Glauben

Ich bin nicht im kirchlichen Umfeld aufgewachsen, kein Religionsunterricht, keine Konfirmation... Naturwissenschaftliches Wissen, schulmedizinisches Studium, nicht gläubig.

 

Durch schwere chronische Schmerzen bin ich jedoch, nachdem schulmedizinisch nichts mehr geholfen hatte, zu einer Heilerin gegangen. Auch hier war nichts christliches zu finden, eher spirituell. 

Meine erste Heilsitzung war jedoch trotzdem geprägt von einer Begegnung mit einem Wesen, was ich zweifelsfrei als Jesus erkannte. Nicht der arme Kerl am Kreuz, sondern eine wundervoll leuchtende Erscheinung umgeben von herrlichem Magenta. Er berüherte mein Herz und gab mir Liebe. Diese Liebe war alles, nachdem ich gehungert habe. Von nun an, hatte ich ein unbewusstes Ziel im Herzen. Diese Liebe wollte ich immer spüren.

 

Wie nun ist es möglich, dass ich das so erlebte? Wer oder was bestimmte meine Realität, von der mein Verstand nichts wusste, oder ahnte?

 

Mein Weg ging nun durch viele Erfahrungen, spirituelles Wissen, naturheilkundliches Wissen und einige Wunder, die keiner erklären kann, mich jedoch überzeugten. .

Und nun bin ich hier, glaube an Gott, denn er ist es, der meinen Körper und meine Seele heilte und es immer noch tut. Der mich leitet, über mich wacht, mich zu einem besseren Menschen macht. Er ist ein praktischer Gott, der den Zweifel in mir überzeugen musste. Und ich glaube gerne, ich entschied mich immer wieder ganz bewusst, denn Glaube hilft!

 

 

Wie kann der Glaube zu Gott uns helfen zu heilen?

Die Körperliche Erscheinungsform, unsere Gesundheit oder Erkrankungen haben ihre Ursachen in unserer geistigen Welt.

Dabei spielen Charaktereigenschaften, Emotionen, Glaubenssätze, die wir erfahren haben, unsere Bewertungen, Gedanken und Handlungen und  als wichtigstes Element, die Liebe zu uns selbst, eine große Rolle.

Viele Krankheiten und Schmerzen sind durch falsche Realitäten entstanden und bleiben bestehen. Oft sind sie uns unbekannt, weswegen sie jedoch nicht weniger wichtig sind.

Es gibt klare Gesetze im Universum, die nicht erklärbar sind, wir wissen nicht, woher sie kommen oder wer sie gemacht hat. Aber sie haben auf alles ihre Wirkungen. Wenn wir nun  z.B. die große Naturkraft erleben, fühlen wir uns oft gesünder, oder in irgendeiner Form vollkommener. Wir entspannen, die Gedanken kommen zur Ruhe. Dies suchen wir im Urlaub am Meer oder in den Bergen.

In unserer Welt gibt es also eine Kraft, die großen Einfluss haben kann. Der Wegbereiter ist die Liebe in unserem Herzen. Wenn wir verliebt sind, sind wir leicht, sprühen vor Kraft, brauchen keinen Schlaf und oft keine Nahrung. Wenn Verliebtheit so etwas auslöst, wäre es doch vollkommen, immer diese Liebe spüren zu können, was jedoch am menschlichen Gegenüber (da er dann doch den Erwartungen oft nicht genügt :-) )oft scheitert.

Wir können die große Naturkraft nicht lieben, einfach, weil sie nicht persönlich ist, somit fällt die Verliebtheit schwer.

Warum nehmen wir also nicht das große Bewusstsein in dem alles lebt und existiert?  Gott ist ein Wesen, was all die Kraft des Universums in sich trägt, er ist die reine Liebe und jeder kann eine persönliche Beziehung zu ihm aufbauen. Schließlich sind wir auch innerhalb des großen Bewusstsein Gott  entstanden, wir leben in ihm, von ihm und wenn wir es möchten, auch mit ihm.

 

Für mich war es ein Segen, mit Ihm eine Beziehung einzugehen. Ich trage ihn fest in meinem Herzen und verbinde mich sändig mit seiner Kraft. Und was ich alles durchgestanden habe, in meinem Leben-ohne ihn, wäre dies nicht möglich gewesen. Er kann alles heilen- Trauer, Schmerz, Verluste, Schuld, schlechte Angewohnheiten und sogar unsere Gedanken und Handlungen.

 

Und in den Heilsitzungen mit meinen Patienten sieht ihn jeder, ob gläubig oder nicht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0